Die Themen der Stadt

Das Amtsblatt ist das älteste noch erscheinende Printmedium der Stadt.

Das Dresdner Amtsblatt ist das offizielle Mitteilungsorgan der Landeshauptstadt Dresden. Es erscheint regulär jede Woche am Donnerstag.
Das Amtsblatt präsentiert das städtische Dienstleistungsangebot, informiert über die Arbeit der Stadtverwaltung, führt Ansprechpartner für einzelne Anliegen an und gibt Einblick in das, was in Dresden passiert.
Im Dresdner Amtsblatt werden außerdem Satzungen, Bebauungspläne, Ausschreibungen, Tagesordnungspunkte und Beschlüsse des Stadtrates sowie zugehöriger Ausschüsse publiziert.

Die Informationen „direkt aus dem Rathaus“ werden durch eine Sonderveröffentlichung ergänzt, die das Dresdner Unternehmen scharfe//media redaktionell verantwortet. Die Agentur ist gleichzeitig für die Produktion und den Vertrieb des Dresdner Amtsblattes zuständig.

1839 erschien erstmals der Königlich-Sächsische Anzeiger. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde mit einem neuen Namen das Dresdner Amtsblatt geboren, das bis 2003 viele optische Wandlungen durchlebte. In diesem Jahr änderte sich das Konzept dann grundlegend und das Mitteilungsblatt avancierte auch zu einer lokalen Wirtschaftszeitung mit einer erheblichen Erhöhung von Auflage und Auslagestellen.
Das Dresdner Amtsblatt ist in Anbetracht seiner langen Geschichte das älteste, noch in der Gegenwart erscheinende Printmedium der Stadt.

Das Team

Die Menschen hinter dem Medium.

Dresdner Amtsblatt

 

Sonderveröffentlichung im Dresdner Amtsblatt

Herausgeberin:

Landeshauptstadt Dresden
Der Oberbürgermeister

 

Anzeigenverwaltung:

Sabine Zimpel

Redaktion:

Kai Schulz (verantwortlich)
Marion Mohaupt
Sylvia Siebert
Andreas Tampe

 

Layout:

Sabine Zimpel